Anwalt Strafrecht Frankfurt

Spezialisiert auf Fahrerflucht

069 66379795

}

Mo.-Fr.: 09:00 Uhr - 20:00 Uhr

}

Sa.: 10:00 Uhr - 14:00 Uhr

Wichtige Informationen

Darüber sollten Sie jetzt informiert sein.

V

Es droht die Entziehung Ihrer Fahrerlaubnis

Wenn Sie unter dem dringenden Tatverdacht stehen, sich unerlaubt von einem Unfallort entfernt und dabei einen bedeutenden Fremdschaden verursacht zu haben, dann droht Ihnen die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis.

Bitte denken Sie an diesen Punkt

In der Praxis wird von der zuständigen Staatsanwaltschaft oder Amtsanwaltschaft die Entziehung der Fahrerlaubnis sehr früh im Verfahrensverlauf beantragt.

Von diesem Antrag erhalten Sie oft erst Kenntnis durch das zuständige Amtsgericht. Vom Amtsgericht erhalten Sie ein Schreiben, in dem das Gericht Ihnen die Möglichkeit gibt, auf den Antrag der Entziehung Ihrer Fahrerlaubnis unter Fristsetzung Stellung zu nehmen. 

Stellen Sie sich nur die Folgen vor

Spätestens zu diesem Zeitpunkt müssen Sie sich mit mir als Anwalt für Strafrecht in Frankfurt in Verbindung setzen.

Die vorläufige Entziehung Ihrer Fahrerlaubnis hat für Sie ernsthafte Folgen. Ab dem Zeitpunkt der Entziehung dürfen Sie keine Fahrzeuge mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen. Sollten Sie dennoch Fahrzeuge führen, machen Sie sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar.

Machen Sie nicht diesen fatalen Fehler

Es kommt leider oft vor, dass der Antrag auf Entziehung der Fahrerlaubnis und das Schreiben des Amtsgerichtes von Betroffenen nicht ernst genug genommen wird.

Machen Sie deshalb nicht diesen fatalen Fehler und kontaktieren Sie mich rechtzeitig.

In einem persönlichen Gespräch erarbeite ich mit Ihnen Schritt-für-Schritt eine Strategie, wie die Entziehung Ihrer Fahrerlaubnis verhindert werden kann. In diesem Gespräch zeige ich Ihnen als Anwalt für Strafrecht in Frankfurt alle legalen rechtlichen Schritte auf, die Ihnen dabei helfen, Ihre Fahrerlaubnis zu behalten.

V

Der bedeutende Fremdschaden ist in der Praxis sehr wichtig

Der bedeutende Fremdschaden ist in der Praxis von entscheidender Bedeutung. Liegt ein bedeutender Fremdschaden vor, wird sehr oft durch die zuständige Staatsanwaltschaft oder Amtsanwaltschaft die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis beantragt.

Der Fremdschaden ist bedeutend, wenn der Schaden an dem anderen Objekt (z.B. Fahrzeug, Hauswand, Zaun, Laterne etc.) ca. EUR 1.300,00 erreicht.

Der Wert von EUR 1.300,00 wurde von vielen Gerichten angenommen, um eine Abgrenzung zum bedeutenden Fremdschaden vorzunehmen.

Dieses Wissen entscheidet über Ihre Fahrerlaubnis

In der Regel handelt es sich in diesen Verfahren um eine Kollision zwischen zwei Fahrzeugen. Der Schaden am anderem Fahrzeug wird oft durch einen Kostenvoranschlag oder ein Sachverständigengutachten nachgewiesen.

Das ist erst der Anfang

Spätestens ab diesem Zeitpunkt kommen Sie ohne Spezialkenntnisse im Bereich der Regulierung von Verkehrsunfällen nicht weiter.

Das liegt daran, dass der bedeutende Fremdschaden genau der Betrag ist, der einem Unfallgeschädigten nach der aktuellen Rechtsprechung der Gerichte als Schadenersatz tatsächlich zusteht.

Ein typisches Beispiel

Ein 10 Jahre altes Fahrzeug wird an der Stoßstange beschädigt. Das Fahrzeug hat altersbedingt bereits Vorschäden an der Stoßstange. Es liegt ein Kostenvoranschlag vor, der die komplette Lackierung und Demontage der Stoßstange vorsieht. Der Kostenvoranschlag stammt von einer Vertragswerkstatt eines Fahrzeugherstellers.

In einem solchen Beispiel ist zu überprüfen, ob für die altersbedingten Vorschäden ein Abzug Neu-für-Alt gerechtfertigt ist. Der Unfallgeschädigte darf am Ende der Unfallregulierung nicht besser stehen, als vor dem Verkehrsunfall. Bei der Prüfung stellt sich auch heraus, dass der Unfallgeschädigte eine Reparatur in der Vertragswerkstatt des Fahrzeugherstellers nicht ersetzt bekommen darf. Die Reparatur kann auch in einer anderen Reparaturwerkstatt stattfinden, welche günstiger ist.

Lesen Sie weiter. Ich bin noch nicht fertig

Möglich ist es auch, dass ein Unfallschaden bei einem älteren Fahrzeug bereits einen wirtschaftlichen Totalschaden auslöst. In diesem Fall sind Reparaturkosten nur in ganz bestimmten Fällen heranzuziehen. Andernfalls ist auf Totalschadenbasis zu berechnen.

Was ist das Entscheidende

Aus meiner persönlichen Erfahrung bin ich davon überzeugt, dass Sie in den Fällen der Fahrerflucht nicht nur einen Anwalt für Strafrecht in Frankfurt benötigen, sondern zudem auch einen Experten auf dem Gebiet der Verkehrsunfälle.

Mit mir machen Sie in diesen Fällen alles richtig, denn als Anwalt für Strafrecht in Frankfurt bin ich zudem auch als Anwalt für Verkehrsrecht in Frankfurt tätig und kann damit beide Spezialkenntnisse dafür einsetzen, Sie zu beschützen.

Für eine Kontaktaufnahme hier klicken: Hier klicken für Kontaktaufnahme

 

V

Regress Ihrer Haftpflichtversicherung

Wenn Ihre Haftpflichtversicherung den Schaden an den Unfallgeschädigten ausbezahlt hat und gleichzeitig feststeht, dass Sie sich unerlaubt vom Unfallort entfernt haben, kann Sie Ihre eigene Haftpflichtversicherung in Regress nehmen.

Dieser Aspekt wird sehr häufig von den Betroffenen übersehen. Regress bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Haftpflichtversicherung die Zahlungen an den Unfallgeschädigten von Ihnen zurückfordern kann. Der Regress ist dabei auf EUR 2.500,00 begrenzt. 

 

Ihre ersten Fragen klären wir bereits am Telefon.

Hier klicken für Kontaktaufnahme

Häufig gestellte Fragen

Antworten zur Fahrerflucht

V

Was passiert, wenn ich den Unfall nicht bemerkt habe?

Wenn Sie den Unfall nicht bemerkt haben, dann können Sie sich auch nicht vorsätzlich von einem Unfallort entfernen. Aus meiner Erfahrung heraus, wird Ihnen dennoch der Vorwurf des unerlaubten Entfernens vom Unfallort unterbreitet werden.

Aussage-gegen-Aussage. Lassen Sie mich klarstellen

Leider muss ich Ihnen sagen, dass die Polizei, Staatsanwaltschaft, Amtsanwaltschaft und Gerichte sehr oft damit konfrontiert werden, der Betroffene habe den Unfall nicht bemerkt. In diesen Situationen sind die Betroffenen oft verzweifelt, denn sie glauben, keine anderen Beweise zu haben. Aus diesem Grund müsse das Gericht, die Polizei und Staatsanwaltschaft Ihnen Glauben schenken. Es sei doch Aussage-gegen-Aussage.

Sie haben mehr Beweise, als Sie denken

In dieser Situation bin ich für Sie als Anwalt für Strafrecht in Frankfurt genau der richtige Ansprechpartner. In einem persönlichen Gespräch zeige ich Ihnen glasklar auf, welche Beweise Ihnen zu Verfügung stehen. 

Das gemeinsame Ziel ist es, mit diesen Beweisen die Polizei, Staatsanwaltschaft und das Gericht davon zu überzeugen, dass Sie die Wahrheit sagen und den Unfall tatsächlich nicht bemerkt haben.

Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie mich: Hier zur Kontaktaufnahme.

V

Was ist der Unterschied zwischen einem Fahrverbot und der Entziehung der Fahrerlaubnis?

Das Fahrverbot ist nur ein zeitliches Verbot, in dem Sie keine Fahrzeuge mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen dürfen. Ist die Zeit des Verbotes abgelaufen, dürfen Sie automatisch wieder Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr führen.

Bei der Entziehung der Fahrerlaubnis wird Ihnen hingegen das Recht, am Straßenverkehr teilzunehmen, vollständig entzogen.

Wenn Sie wieder am Straßenverkehr teilnehmen möchten, müssen Sie die Fahrerlaubnis neu bei Ihrer Fahrerlaubnisbehörde beantragen.

Hier kann es ggf. dazu kommen, dass Ihnen eine MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung) auferlegt wird.

V

Wie sollte ich mich bei einer polizeilichen Befragung verhalten?

Wenn Sie von der Polizei beschuldigt werden, sich unerlaubt vom Unfallort entfernt zu haben, dann nehmen Sie Ihr Recht in Anspruch, die Aussage zu verweigern und kontaktieren Sie mich sofort als Anwalt für Strafrecht in Frankfurt.

Ignorieren Sie diesen Rat auf eigene Gefahr

Sehr viele Betroffene sind sich keiner Schuld bewusst und möchten sich mit einer Aussage schützen. In Ihrem eigenen Interesse rate ich Ihnen jedoch, unterdrücken Sie zunächst dieses Gefühl und suchen Sie erst das Gespräch mit mir auf.

Machen Sie sich keine Sorgen. Ich bin in dieser Situation der richtige Ansprechpartner für Sie. Ich führen Sie Schritt-für-Schritt durch diesen Albtraum hindurch.

Wichtig ist jedoch, dass Sie mir jetzt vertrauen und erst mit mir sprechen und zunächst Ihre Aussage gegenüber der Polizei verweigern.

Hier klicken zur Kontaktaufnahme.

Unterliegen Sie nicht diesem Irrtum

Wenn Sie von Ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen, ist das kein Schuldeingeständnis. Sie verhalten sich damit vollkommen neutral.

V

Fahrerflucht, Unfallflucht und das unerlaubte Entfernen vom Unfallort. Gibt es Unterscheide?

Alle drei Bezeichnungen meinen dasselbe. Das Gesetz bezeichnet es, als das unerlaubte Entfernen vom Unfallort. Normiert ist es im § 142 StGB. Die Bezeichnung des Gesetzes gibt auch besser Aufschluss darauf, welche Tat bestraft wird. Das „unerlaubte“ Entfernen.

Die Bezeichnungen „Fahrerflucht“ und „Unfallflucht“  werden oft umgangssprachlich verwendet.

V

Was passiert, wenn der Schaden höher ist als EUR 1.300,00? Ist dann mein Führerschein sofort weg?

Hier bekommen Sie mehr Informationen rund um den bedeutenden Fremdschaden. Klicken Sie hier.

Wenn der Schaden über EUR 1.300,00 liegt, ist das keine Garantie dafür, dass Ihnen auch die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen wird.

Viele Gerichte setzen mittlerweile den bedeutenden Fremdschaden deutlich höher an. Hier lässt sich juristisch sehr gut argumentieren.

V

Gibt es eine Möglichkeit, dass ich meinen Führerschein behalte?

Ja, aber natürlich!

Das Ziel und die Instrumente meiner Beratung und Ihrer Verteidigung in diesem Verfahren zielen genau darauf ab, dass Sie Ihren Führerschein behalten können. 

Machen Sie sich keine Sorgen. Ich bin für Ihr Problem als Anwalt für Strafrecht in Frankfurt genau der richtigen Ansprechpartner.

Kontaktieren können Sie mich hier: Hier klicken für Kontaktaufnahme.

V

Kann das Verfahren wegen Fahrerflucht eingestellt werden?

Ja! Nur weil Ihnen der Verdacht einer Fahrerflucht unterbreitet wird, heißt das noch lange nicht, dass Sie auch wegen Fahrerflucht verurteilt werden.

Hier ist der wichtigste Punkt

Vertrauen Sie mir und folgen Sie meinem Rat, dass Sie mich als Ihren Anwalt für Strafrecht in Frankfurt sofort kontaktieren.

Nur durch Ihre sofortige Kontaktaufnahme kann ich Ihnen frühzeitig beistehen und alles Notwendige unmittelbar in die Wege leiten. Durch meine Spezialisierung kann ich auf Ihren Fall schnell reagieren und Ihnen damit sofort helfen.

V

Was passiert, wenn ich Alkohol getrunken und Fahrerflucht begangen habe?

Bei einem solchen Fall stehen mehrere Straftaten im Raum.

Eine solche Konstellation kann zu einer erhöhten Bestrafung führen. Die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung kann einen höheren Regress fordern, denn es wurden sogar zwei Obliegenheiten aus dem Versicherungsvertrag verletzt.

Zudem kann es dazu kommen, dass bei Ihrem Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis Ihnen die Vorlage einer MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung) auferlegt wird.

In solchen Fällen müssen Sie unbedingt Kontakt mit mir als Anwalt für Strafrecht in Frankfurt aufnehmen. Die richtige Beratung kann Ihnen dabei sehr viel Zeit und Geld sparen.

V

Was bedeutet Regress der Versicherung?

Die Fahrerflucht ist eine sogenannte Obliegenheitsverletzung im Versicherungsvertrag der Kfz-Haftpflichtversicherungen.

Wird durch den Versicherungsnehmer eine Obliegenheit verletzt, kann die Kfz-Haftpflichtversicherung unter Umständen bei seinem Versicherungsnehmer regressieren.

Durch den Regress werden die von der Kfz-Haftpflichtversicherung an den Geschädigten bezahlten Beträge zurückgefordert. Diese Regresse sind begrenzt.

V

Welche Strafe droht bei Fahrerflucht?

Geldstrafe oder Freiheitsstrafe, sowie die Entziehung der Fahrerlaubnis.

V

Kann ich Fahrerflucht nachträglich anzeigen?

Ja. Für eine Strafanzeige gibt es keine Fristen. Straftaten können nur verjähren. Das unerlaubte Entfernen vom Unfallort verjährt erst nach Jahren.

V

Wer ist bei einer Fahrerflucht verantwortlich? Der Fahrer oder der Fahrzeughalter?

Der Fahrer.